Von der Nasszelle zum Privat-Spa

bathroom-809820_1920Nach einem anstrengenden und stressigen Tag gibt es doch nichts Schöneres, als sich ins eigene Badezimmer zurückzuziehen und sich zu entspannen.
Neben dem großen Thema Körperpflege ist dieser Ort nämlich für viele mittlerweile ein toller Rückzugsort, um einmal die Seele baumeln zu lassen. Kein Wunder also, dass viele Menschen großen Wert darauf legen aus der eignen Nasszelle ein kleines Privat-Spa zu machen.

Wichtig dafür sind vor allem sanfte und warme Farbtöne sowohl an den Wänden als auch bei Möbeln, Badvorlegern, Handtüchern und möglichen Dekoartikeln, ein angenehmes und nicht zu helles Licht und schmeichelnde Raumdüfte. Um eine wohltuende Ruhe zu erreichen, ist es sinnvoll, das Badezimmer optisch zu vergrößern und Freiräume zu schaffen. Dies gelingt beispielsweise mit einer freistehenden Badewanne und ausreichend Platz zwischen WC, Waschbecken, Dusche und Wanne. Um den puren Luxus der Entspannung zu erleben, sollte die Badewanne großzügig ausgestattet sein. Neben Massagedüsen und in Stimmung bringenden Mood-Lichtern sollten auch Badeperlen und Schaumbäder genutzt werden. Denn auch die passenden Pflegeprodukte zum Baden, Duschen oder für danach gehören zum Entspannungsprogramm dazu. Auch die Dusche sollte mit einem Massageduschkopf, Seitenbrausen und einem rutschhemmenden Bodenbelag ausgestattet sein, damit auch das meist eher kurze Duschen zu einem echten Erlebnis wird.
Doch all dieser moderne Luxus hilft nicht bei der Entspannung, wenn das Badezimmer nicht ordentlich und aufgeräumt ist. In diesem Fall kreisen die Gedanken lediglich um die Sauberkeit und die Frage, wann man endlich Zeit findet, sich um dieses Problem zu kümmern. Aus diesem Grund ist genügend Stauraum im eigenen Badezimmer ein Muss, um darin auch wirklich die Erholung zu finden, die man verdient hat. Die Badezimmerschränke und Regale sollten allerdings unbedingt mit den restlichen Sanitärobjekten, mit den Wandfarben und den Fliesen harmonieren. Ein weiterer wichtiger Punkt auf dem Weg zum eigenen Spa ist die Wärmeversorgung, schließlich möchte man es doch kuschelig warm haben, wenn man sich ins Badezimmer zurück zieht.

Mittlerweile gibt es nicht nur Fußbodenheizung, sondern auch Wandheizungen und Heizkörper, die durch ihr modernes und zeitloses Design überzeugen. Hat man auch nur einige der genannten Punkte zum Thema Entspannung im Badezimmer berücksichtigt, sollte man die gewünschte Erholung dort schnell finden.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt am von .